Teil 2: Anfrage zu dem langsamen Glasfaserausbau

Nach der Antwort des Landrats Frank Scherer, wie bereits berichtet, auf die jüngste Anfrage zu Verzögerungen und Herausforderungen beim Glasfaserausbau im Ortenaukreis hat unsere Kreisrätin Jana Schwab (LiLO) weitere Anschlussfragen gestellt. Sie möchte Informationen zur Verpachtung der Breitbandleitungen, zu den Einnahmen und Kosten des eigenwirtschaftlichen Ausbaus und zur aktuellen Situation in Haslach im Kinzigtal erhalten. Außerdem wird nach Klarheit über die Möglichkeit, Fördermittel trotz eigenem Ausbau zu beantragen, sowie über die Gründe hinter dem aktuellen Ausbaustopp durch die Telekom.

Anfrage

Sehr geehrter Herr Landrat Scherer,

vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Fragen. Ich hätte nun aber noch zwei Anschlussfragen.

  • Sie sagen, dass die Breitband Ortenau, die von ihr gebauten Glasfasernetze von Vodafone betreiben lässt. Gilt dies für das gesamte in Eigenregie gebaute Netz in der Ortenau? Wie viel Einnahmen entstehen hier pro Jahr durch die Verpachtung? Wie viel hat der Ausbau der übrig gebliebenen Gebiete durch die Breitband Ortenau GmbH bisher gekostet? Mit welchen Pachteinnahmen rechnen Sie, sobald der Ausbau zu 70 % und zu 100 % abgeschlossen ist? Mit welchen Kosten rechnen Sie bis dahin?
  • Wenn die Breitband Ortenau den Ausbau in Eigenregie durchführen würde, könnten dann aber nicht trotzdem dort Fördermittel beantragt werden, wo jetzt auch Fördermittel beantragt werden? Als Beispielmodell hätte die Ortenau Breitband GmbH, so wie es die großen Telekommunikationsanbieter tun, ebenfalls bei jeder Gemeinde ein Angebot zum Ausbau abgeben können. Die Gemeinderäte könnten dann immer noch entscheiden, ob sie den Ausbau durch die Breitband GmbH möchten oder nicht. Somit wäre immer noch ersichtlich, wo die privatwirtschaftlichen Anbieter selbst bauen würden und wo nicht. Förderungen hätten dann immer noch beantragt werden können.

  • Aktuell haben wir erfahren, dass es in Haslach einen Ausbaustopp für die Innengebiete von Seiten der Telekom gibt. Da die Stadtverwaltung Anfragen nicht beantwortet, wollte ich Sie fragen, ob Sie wissen, warum die Telekom diesen Baustopp verhängt hat und bis wann man mit einem Ausbau der Glasfaser in Haslach im Kinzigtal rechnen kann. Geplant war dort eine Fertigstellung bis Ende des Jahres. Dies dürfte nun aber nicht zu halten sein.

Mit freundlichen Grüßen

Jana Schwab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert